Artikel
0 Kommentare

Kennt ihr die Fahrradzähler in Düsseldorf?

In Düsseldorf gibt es 13 Dauerzählstellen für den Radverkehr. Sprich Fahrradzähler. Ihr kennt vielleicht den Zähler am Mannesmann-Ufer direkt am KIT? Seit Herbst 2014 wird dort nicht nur gezählt, sondern auch direkt auf einer Infosäule angezeigt wie viel Fahrräder am aktuellen Tag und im gesamten Jahr gezählt wurden. Aber kennt ihr auch die anderen 12 Zählstellen?

Die anderen 12 Fahrradzähler verteilen sich im unauffällig im gesamten Stadtgebiet und erst bei genauem Hinsehen sieht man die Kontaktschleifen im Boden.

Übersicht Fahrradzähler in Düsseldorf

Quelle: http://data.eco-counter.com/ParcPublic/?id=857#

Aber was wird da so gezählt?

2018 wurden an den 13 Fahrradzählern insgesamt 5.056.437 Fahrräder gezählt, das sind 6,6% mehr als noch 2017. Oder wie die Stadt Düsseldorf in ihrer Pressemitteilung meldet, ein „Super Fahrrad-Jahr„.

Messwerte aller 13 Fahrradzähler 2018

Messwerte 2018

Vergleich Messwerte Fahrradzähler Düsseldorf

Links, normale Wetterlage, rechts ein verschneiter Morgen

Die aktuellen Werte für 2019, aber auch für frei wählbare Zeiträume, könnt ihr auf der Internetseite von EcoCounter abrufen. Dort könnt ihr zum Beispiel sehen, dass am 23. Januar nur etwa die Hälfte der Radfahrer unterwegs waren als noch in der Woche zuvor, warum? Es lang Schnee! Damit diese Details nicht verloren gehen werden neben nicht nur Fahrräder gezählt, sondern auch Wetterdaten wie z.B. Temperatur, Windstärke und Niederschlagsmenge gespeichert.

Weitere historischen Daten ab 2012 findet ihr auf der Internetseite von OpenDataDüsseldorf.

Artikel
0 Kommentare

2018 / 2019 – Was war, was wird…

Rückblick 2018

2018 standen am 1. Januar schon über 50 Kilometer auf der Uhr. Laut Plan waren es nur noch 9950 Kilometer bis zum Jahresziel!

Zum Jahresstart stand auf dem Eventkalender „nur“ die L’etape du Tour im Juli und die Fietselfstedentocht im Mai. Momente zum Kilometer sammeln gab es trotzdem reichlich. Allein 206 Tage wurde ins Büro gependelt. Mit der „L’Etape du Tour“ als Megaevent 2018 im Nacken, kam hier noch eine RTF und dort noch eine Testrunde dazu um sich möglichst gut vorzubereiten.

Nach der „L’Etape“ lockte der geniale Sommer noch ein paar Grand Fondo‘s aus den Beinen. Und um nicht ohne Ziel da zustehen ging im Anschluss die Idee rum am Münsterlandgiro teilzunehmen. Der Idee folgte die Anmeldung, der Anmeldung die Teilnahme. Im November stand Urlaub auf dem Kalender, 7 Tage! Meine längste Radpause seit Weihnachten 2017 – verrückt. Die 10.000 Kilometer waren trotzdem am 23. November voll! Und jetzt? Neues Ziel! 11.111 sind ja in Düsseldorf dem Karneval verbunden 😉. Es war nicht ganz leicht die restlichen 1.111 Kilometer im Dezember über das Pendeln zu sammeln, Weihnachtszeit ist Urlaubszeit. Dank 2 Tage 400km Weihnachtsrunde kurz vor Jahresende wurde das Ziel doch noch „locker“ erreicht!

2018 in Zahlen:

  • Distanz: 11.346,7 km
  • Zeit: 390h 7 min
  • Höhenmeter: 31.859 m
  • Radfahrten: 450
  • Längste Strecke: 228,60 km
  • Längster Anstieg: 1.148 m

Ausblick 2019

2019 fing weniger sportlich an, die ersten 50 Kilometer standen erst am 3. Januar auf dem Brett. Aber sind die Ziele sind für das Jahr 2019 gesteckt:

  • Juni, Rund um Köln, 123km, Rennen
  • Juni, Fietselfstedentocht (NL), 250km, RTF
  • 27/28 Juli, Rad am Ring, Rennen (24h)
  • Oktober Münsterlandgiro, 95km, Rennen
  • Januar – Dezember, 10.000 Kilometer

Dazu kommt noch das tägliche Pendeln, ein paar Ausfahrten hier und da, vielleicht 300 Kilometer mit dem CCD? Mittwoch um 6? Sunday Sunrise Ride? Oder ein paar Tage durch den Schwarzwald?

Mal sehen was das Jahr bringt! Ich wünsche euch allen ein gutes, unfallfreies Jahr 2018!